Startseite » Blog » Hemden waschen: Wie machen Sie es richtig? Tipps und Hinweise

Hemden waschen: Wie machen Sie es richtig? Tipps und Hinweise

Hemden Waschen Herren Pflege

Hemden Pflege: Wie waschen und bügeln Sie richtig?

Das Hemd ist ein absoluter Alltagsbegleiter und nicht mehr aus dem Geschäftsleben wegzudenken. Umso wichtiger ist daher die richtige Hemden Pflege, um so langfristig die Eigenschaften Ihres Hemdes zu bewahren – Form, Glätte, Langlebigkeit. In diesem ultimativen Guide zur Hemden Pflege erfahren Sie alles zum Thema Waschen, Bügeln und Aufbewahren von Hemden.

>> Hier kommen Sie zum Top 10 Herren Hemden Test!

>> Hier kommen Sie zum Top 10 Hemdblusen Test!

Mann Hemden Waschen Waschmaschine

Hemden Waschen: Tipps und Hinweise

1. Waschen

Allgemein sollten Sie vor dem Hemden Waschen die Pflegehinweise auf dem Etikett beachten. Je nach Verschmutzungsgrad, zum Beispiel Flecken oder Kragenspeck, können Sie Hemden problemlos bei bis zu 60 Grad maschinell waschen. Falls Sie hartnäckige Flecken von z.B. Rotwein oder einen vergilbten Hemdenkragen reinigen wollen, sehen Sie sich gerne unseren Guide an! Achten Sie darauf, Helles mit Hellem und Dunkles mit Dunklem zu waschen. Außerdem sollten Sie Ihre Maschine nicht überladen. Als Faustregel gelten 10 Hemden pro Wäsche. Das bedeutet, beladen Sie eine 4,5kg Maschine mit maximal 2,5kg Wäsche. Um die Fasern der Hemden nicht zu beschädigen, nutzen Sie das Pflegewäsche-Programm. Zudem sollten Sie keine schweren Sachen mit Metallapplikationen wie Jeans mitwaschen. Beachten Sie, dass Hemden aus Wolle oder Seide ausschließlich per Hand in lauwarmen Wasser gewaschen werden sollten.

Schleudern: ist eine Belastung für den Stoff und kann gerade Knöpfe beschädigen. Die Formstärke und Stoffqualität wird durch hohes Schleudern auch beeinträchtigt. Ihre Hemden sollten Sie daher bei maximal 800 Umdrehungen pro Minute schleudern.

Tipp: Schützen Sie Ihre Hemden, indem Sie sie in einem speziellen Wäschenetz oder Kissenbezug waschen.

Hemden Waschen Waschmaschine Einstellung Herren

2. Trocknen

Beim Thema Trocknen bietet sich das Nutzen eines Trockners oder das klassische Aufhängen auf einem Wäscheständer an. Bei Letzterem empfiehlt es sich, das Hemd vor dem Aufhängen auszuschlagen und die Ärmel und den Rumpf glatt zu streichen. Ziehen Sie zudem alle Nähte zurecht.

Hinweis: Sind die Knöpfe vor dem Aufhängen geschlossen, verhindert man beim späteren Bügeln eine zerknitterte Knopfleiste und Kragen. Besonders praktisch bei „Button-down-Hemden“.

3. Bügeln

Ein gebügeltes Hemd ist ein essentieller Bestandteil des Business Dresscodes. Noch feuchte Hemden können direkt gebügelt werden, ansonsten empfiehlt sich das Anfeuchten mit einem speziellen Bügelspray. Falls Sie mit einem Bügeleisen bügeln, beginnen Sie zunächst am Kragen von den Spitzen nach innen. Anschließend werden die Ärmel beidseitig und die Manschetten gebügelt. Fahren Sie für beste Ergebnisse eng um die Knöpfe herum, um Falten zu vermeiden. Im nächsten Schritt bügeln Sie die Vorderseite, achten auch hier auf die Knopfleiste und fahren über das Rückenteil. Zuletzt sollten für den Feinschliff die Brusttaschen, von den Nähten nach innen, gebügelt werden.

Für schnelle und zuverlässige Ergebnisse empfehlen wir den Einsatz eines Hemdenbüglers. Der CLEANmaxx Hemdenbügler ging im Test der Hemdenbügler als Sieger hervor.

Sie möchten gerne mehr Informationen zum Bügeln von Hemden? Hier finden Sie eine Schritt für Schritt Anleitung.

Hier finden Sie unsere weiteren Tests.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.